KNUT MELLENTHIN

Unternavigation

Funktionen für die Darstellung

Darstellung:

Seitenpfad

Neocon-Lexikon

Bremer
Definition:L. Paul Bremer III

Von Mai 2003 bis Juni 2004 Chef der amerikanischen Militärverwaltung ("administrator") im Irak. Vorher seit September 1999 Vorsitzender der Nationalen Terrorismus-Kommission, die im Juni 2000 einen Bericht vorlegte, der viele sicherheitspolitische Schlussfolgerungen schon vorwegnahm, die später mit den Erfahrungen des 11. September 2001 begründet wurden.
Bis zur Übernahme der Position im Irak gehörte Bremer zum Führungskreis der neokonservativen Americans for Victory over Terrorism.

Bremer war von 1966 bis 1989 im diplomatischen Dienst der USA tätig, u.a. unter Reagan als Botschafter in den Niederlanden (1983-86) und anschließend (bis 1989) als Sonderberater des Präsidenten und des Außenministeriums für Terrorismus-Bekämpfung.
1989 ging Bremer als Direktoriumsmitglied zu Henry Kissingers Beraterfirma Kissinger Associates. Im Oktober.Im Oktober 2001 wurde er Vorsitzender und Generaldirektor der Krisenberater-Firma Marsh Inc., die Dienstleistungen u.a. bei Naturkatastrophen und terroristischen Anschlägen anbietet.

Zurück zur letzten aufgerufenen Seite

Gesamtes Neocon-Lexikon anzeigen